D2 gestal­tet Sai­son­ende wei­ter­hin span­nend

D2 gestal­tet Sai­son­ende wei­ter­hin span­nend

Veröffentlicht am 8. März 2020

ALTDORF – Zwei TVA-Damen­vol­ley­ball­teams waren am Wochen­en­de gefor­dert, zum Sai­son­ende noch wich­ti­ge Punk­te ein­zu­fah­ren. Trai­ner Lutz Klein­schmidt kann mit TV Alt­dorf III ins­ge­samt zufrie­den zurück­bli­cken auf die ers­te Sai­son in der Kreis­li­ga Nord. Nach dem letz­ten Spiel­tag konn­te sich das TV-Nach­wuchs­team über­ra­schend auf Platz 4 behaup­ten und immer­hin 27 Punk­te holen. Im Auf­takt­match gegen den Post SV Nürn­berg III wur­den die Geg­ne­rin­nen klar mit 3:0 (25:10, 25:8, 25:23) auf Distanz gehal­ten. Gegen die Gast­ge­be­rin­nen TSV Neun­kir­chen a.B. II ver­lor man aller­dings deut­lich mit 0:3 (12:25, 9:25, 9:25).

Einen schwie­ri­gen Spiel­tag muss Trai­ner und Coach Nawrat in der Bay­ern­li­ga mit TV Alt­dorf II abha­ken. Sein Team wirkt am Sai­son­ende ver­un­si­chert und fin­det ein­fach nicht zurück in die Erfolgs­spur. Alt­dorf II liegt nach dem dritt­letz­ten Spiel­tag mit 20 Punk­ten auf dem 8. Platz und damit auf einem Rele­ga­ti­ons­rang. Immer­hin ste­hen aber noch zwei Spie­le aus, um der Rele­ga­ti­on zu ent­ge­hen.

Im Heim­spiel gegen den TV Möm­lin­gen muss­te Alt­dorf II ein ent­täu­schen­des 0:3 (21:25, 22:25, 25:27) hin­neh­men. Dabei mach­ten die TV-Angrei­fe­rin­nen zu wenig Druck, das Feh­len von Cla­ra Fischer mach­te sich natür­lich bemerk­bar. Die bei­den Alt­dor­fer Zuspie­le­rin­nen Nadi­ne Deus­ner und Helen Laut­ner konn­ten außer­dem  das Spiel ihres Teams nicht ent­schei­dend prä­gen. Ledig­lich im 3. Satz stand man knapp vor dem Satz­ge­winn, hat­te dann aber nicht die Ner­ven und den Elan, um dem Match noch eine Wen­de zu geben.

Trot­zig opti­mis­tisch gibt sich Woj­tech Nawrat: „Wir wer­den die Rele­ga­ti­on ver­mei­den, weil wir nächs­te Woche den Tabel­len­vor­letz­ten Veits­bronn schla­gen wer­den. Und am letz­ten Heim­spiel­tag gegen Regenst­auf ist alles mög­lich.“

-pev –