Das Sai­son­fi­na­le steht vor der Tür

Das Sai­son­fi­na­le steht vor der Tür

Veröffentlicht am 11. März 2020

ALTDORF – Am Wochen­en­de star­ten die bei­den Damen-Vol­ley­ball­teams des TV 1881 Alt­dorf  zum vor­letz­ten Mal in der Sai­son.

Dritt­li­gist Alt­dorf I steht dabei vor der Her­aus­for­de­rung eines Dop­pel­spiel­ta­ges. Das Team um Spiel­füh­re­rin Katha­ri­na Schön emp­fängt am Sams­tag um 14.00 Uhr in der Mit­tel­schul­hal­le den TV Fürth 1860. Wie Alt­dorf haben die Für­the­rin­nen auch noch drei aus­ste­hen­de Spie­le zu bestrei­ten. In den letz­ten Spie­len haben sie einen guten Lauf gehabt, und ein Sprung auf Platz 2 vom momen­ta­nen Tabel­len­platz 6 mit 24 Punk­ten ist noch mög­lich.

Seit Jah­ren ran­gie­ren bei­de Teams auf Augen­hö­he mit­ein­an­der. Die Alt­dor­fer konn­ten aller­dings im Vor­run­den­match den Geg­ner mit 3:1 sicher auf Distanz hal­ten. Bei­de Teams sind und waren auch mit­ein­an­der eng ver­ban­delt. Mit Lea Wil­li­us und Kat­ja Hol­stein sind zwei ehe­ma­li­ge TV-Spie­le­rin­nen nun Aktiv­pos­ten in Fürth. Schließ­lich ist Ali­na Hösch in der letz­ten Sai­son für Fürth auf­ge­lau­fen, ihr Wech­sel nach Alt­dorf hat das TV-Team ent­schei­den­de Schrit­te vor­an­ge­bracht.

Das Ziel für Trai­ner Dörn­hö­fer, die vor­zei­ti­ge Meis­ter­schaft, ist erreicht, trotz­dem gibt er vor, „die Span­nung bis zum Ende der Sai­son hoch­hal­ten zu wol­len“. Aller­dings steht nicht der kom­plet­te Kader zur Ver­fü­gung: Lara Kras­ser und Lisa Saß fal­len ver­letzt bis zum Sai­son­ende aus. Ob Nad­ja Nawrat wie­der fit sein wird, wird sich erst am Sams­tag zei­gen. Am Sonn­tag geht es dann um 16.00 Uhr wei­ter beim SV Mau­er­stet­ten. In Schwa­ben war­tet eine enge, unge­wohn­te Hal­le auf die Alt­dor­fe­rin­nen. Mau­er­stet­ten steht im Abstiegs­kampf und will unbe­dingt punk­ten, um in der Drit­ten Liga blei­ben zu kön­nen. Es wird für den TVA dar­auf ankom­men, die wuch­ti­ge Außen­an­grei­fe­rin Chia­ra Lukes in Schach zu hal­ten.

Weit weni­ger ent­spannt als TVA I fährt die zwei­te Gar­ni­tur am Sams­tag nach Veits­bronn. Um dort gegen den Vor­letz­ten der Bay­ern­li­ga wich­ti­ge Punk­te zu holen. Zweck­op­ti­mis­tisch glaubt Trai­ner  Wojciech Nawrat an den Durch­hal­te­wil­len der TV-Nach­wuchs­trup­pe, die aber seit Wochen schwä­chelt. Immer­hin hat man sich in der Vor­run­de klar gegen Veits­bronn durch­set­zen kön­nen. Wenn alle Spie­le­rin­nen in Veits­bronn mit dabei sind und wenn mann­schaft­li­che Geschlos­sen­heit gelingt, hat TVA II gute Chan­cen euf ein Erfolgs­er­leb­nis und den Klas­sen­er­halt.

– Pev –