Schwe­re Aus­wärts­par­tien vor­aus

Schwe­re Aus­wärts­par­tien vor­aus

Veröffentlicht am 13. Februar 2020

Noch 5 Spiel­ta­ge in der Drit­ten Liga. Es bleibt immer noch ein har­tes Stück Arbeit. Ein har­tes Stück Arbeit für die TV-Spie­le­rin­nen wäh­rend des Trai­nings. Ein har­tes Stück Arbeit für das Trai­ner­ge-spann Dörnhöfer/Kosikowski, einem sie­ges­er­prob­ten Team den Lauf zu las­sen und die­sen Lauf zu struk­tu­rie­ren. Ein har­tes Stück Arbeit für die TV-Ver­ant­wort­li­chen, den Auf­stieg in die 2. Liga Ende Febru­ar end­lich anzu­vi­sie­ren.

Zunächst war­ten zwei rich­tig har­te Bro­cken auf Alt­dorf I bei Aus­wärts­be­geg­nun­gen in Sach­sen und in Thü­rin­gen. Am Sonn­tag, 16. Febru­ar, steht für den TVA um 15.00 Uhr das Spiel gegen den Dresd­ner SSV in der Sach­sen­me­tro­po­le an. Auf den ers­ten Blick kei­ne schwie­ri­ge Her­aus­for­de­rung, weil der SSV auf dem 7. Tabel­len­platz ran­giert und erst 18 Punk­te gesam­melt hat. Außer­dem hat Dres­den letz­te Woche beim Vor­letz­ten Eibel­stadt mit 2:3 das Nach­se­hen gehabt.

Auf den zwei­ten Blick aber ein ganz schwie­ri­ger Spiel­tag: Der Dresd­ner SSV hat in eige­ner Hal­le bis­her erst ein Spiel ver­lo­ren. Er braucht außer­dem die Punk­te im Abstiegs­kampf. Von Platz 4 bis 9 lie­gen in der Tabel­le alle Teams sehr eng bei­ein­an­der. Und außer­dem haben die Alt­dor­fer bis­her nur gegen Dres­den ver­lo­ren. Nach einer 2:0 –Satz­füh­rung hat­te man eine rich­ti­ge Bauch­lan­dung hin­ge­legt. Die Dresd­ner Haupt­an­grei­fe­rin Lui­sa Brandt konn­te man weder durch Block noch durch Siche­rung in den Griff bekom­men.

Opti­mis­tisch fährt Trai­ner Dörn­hö­fer trotz alle­dem nach Dres­den, kann er doch mit einem fast voll­stän­di­gen Kader anrei­sen, nur Libe­ra Lisa Saß fehlt ver­let­zungs­be­dingt. „Unser Team will in Dres­den hoch­mo­ti­viert drei Punk­te erspie­len“,  gibt er vor. „Dann könn­ten wir den Vor­sprung in der Tabel­le noch wei­ter aus­bau­en.“

Bay­ern­li­gist Alt­dorf II reist am Vor­tag, am 15. Febru­ar, zum Tabel­len­nach­barn TV/DJK Ham­mel­burg  und möch­te in Unter­fran­ken erfolg­reich punk­ten. Die Nawrat-Trup­pe hat sich für den viert­letz­ten Spiel­tag vor­ge­nom­men, das Sai­son­ende mit einem cou­ra­gier­ten Spiel ein­zu­lei­ten.

-Pev –