Abteilung

Eis­schie­ßen

Herz­lich Will­kom­men auf der Sei­te der Eis­schie­ßen Abteilung

Kurz-Chro­nik der Eis­schüt­zen des TV 1881 Alt­dorf (Stand 09/2020)

Die Eis­schüt­zen wur­den am 7.12.1962 von 8 Mit­glie­dern des TV 1881 Alt­dorf gegrün­det. Noch im sel­ben Jahr Teil­nah­me bei den bay. Meis­ter­schaf­ten im Weit­schie­ßen in Inzell und an den frän­ki­schen Meis­ter­schaf­ten. In den fol­gen­den Jah­ren vie­le Teil­nah­men an Damen- und Her­ren-Meis­ter­schaf­ten (Euro­pa-Cup, bay. und frän­ki­sche Meis­ter­schaf­ten der Ober- und Lan­des­li­ga). 1966 über­nahm Hans Bald die Lei­tung der Abtei­lung von Georg Schnei­der, die er bis 1991 inne­hat­te. In Alt­dorf wur­de im Win­ter auf den Stadt­wei­hern, im Frei­bad Alt­dorf und im Frei­bad Wei­ßen­brunn trai­niert. 1974 ent­stand die ers­te Asphalt­bahn auf dem TV-Gelän­de, die 1996 reno­viert und erwei­tert wur­de, da sich das sport­li­che Gesche­hen immer mehr zum Asphalt­schie­ßen im Som­mer hin ent­wi­ckel­te. Meis­ter­schaf­ten auf Eis fan­den nur noch in den Eis­are­nen statt. 1991 über­nahm die Abtei­lungs­lei­tung N. Hirsch­mann. Seit 2000 ist W. Hirsch­mann der Abtei­lungs­lei­ter. Seit 2016 sind die Eis­schüt­zen auch auf einer eige­nen Boule-Bahn in der „fran­zö­si­schen“ Sport­art zu Gan­ge. Seit den 90-er Jah­ren ging das Inter­es­se am Stock­schie­ßen aus viel­schich­ti­gen Grün­den lan­des­weit zurück, sodass immer weni­ger Tur­nie­re (Meis­ter­schaf­ten, Pri­vat­tur­nie­re) statt­fin­den. Gesell­schaft­lich wur­de bei den Eis­schüt­zen schon von Anfang an viel unter­nom­men. Sonn­wend­fei­ern, Span­fer­kel­es­sen, Wan­de­run­gen (spe­zi­ell die Oster­wan­de­rung nach Stö­ckels­berg), Bus­fahr­ten ins Frän­ki­sche und seit 1967 Teil­nah­me als eige­ne Grup­pe an den Wal­len­stein­fest­spie­len in Alt­dorf. Seit 1998 fah­ren wir immer im Janu­ar (wenn es Eis gibt) nach Kärn­ten zum Stock­schie­ßen auf Natur­eis. In Feistritz/Drau pfle­gen wir sehr gute Kon­tak­te und Freund­schaf­ten zu den dor­ti­gen Eis­schüt­zen. Für das Jahr 2021 ist eine Reno­vie­rung der Asphalt­bahn geplant. Auch soll eine 2. Boule-Bahn ent­ste­hen. Wer, wann und wo die Eis­schüt­zen sport­lich tätig und erfolg­reich waren, kann in der „Chro­nik der Eis­schüt­zen“ detail­liert nach­ge­le­sen werden.

All­ge­mei­nes zum Eisstocksport

Eis­stock­schie­ßen ist eine Sport­art, die vor allem im Alpen­raum ver­brei­tet ist und eine gewis­se Ähn­lich­keit mit Cur­ling hat. Den­noch hat der Stock­sport sei­nen eige­nen Schwer­punkt, der als unab­hän­gig vom Cur­ling anzu­se­hen ist. Eis­stock­schie­ßen ist ein alter Volks­sport und his­to­risch gese­hen dem Brauch­tum zuzu­rech­nen, das sich nur in Gegen­den mit zufrie­ren­den Gewäs­sern ver­brei­te­te und nur im Win­ter gespielt wur­de. In der moder­nen Form als Frei­zeit- oder auch Leis­tungs­sport, die von Regeln und Ver­ei­nen geprägt ist, wird ganz­jäh­rig gespielt und zwi­schen dem Mannschafts‑, Wei­ten- und Ziel­wett­be­werb unter­schie­den. Stock­sport ist ein Präzisionssport.

Kontakt

Wil­fried Hirschmann

09187 80294

Raiff­ei­sen­stra­ße 8, 90518 Altdorf

eisschiessen@tv1881altdorf.de

Trainingszeiten

Mitt­woch
18:00 — 19:30 | Asphalt­bahn auf dem Sport­ge­län­de, Heu­mann­str. 5, Altdorf

Sams­tag — alle 14 Tage (immer an den gera­den Kalenderwochen) 
15:00 — 16:30 | Asphalt­bahn auf dem Sport­ge­län­de, Heu­mann­str. 5, Altdorf

Seit Herbst 2017 ist die Boule-Bahn der Eis­schüt­zen bespielbar.

Bei Inter­es­se sind die TV-Mit­glie­der herz­lich ein­ge­la­den, auf der neu­en Bahn – zu den bekann­ten Trai­nings­zei­ten – zu spie­len. Ande­re Zei­ten nach Absprache.